MALLORCA-AUSWANDERIN ERöFFNET CAFé AN DER PLAYA – DOCH EINES HAT SIE DABEI NICHT BEDACHT

Susan Richter erfüllte sich auf Mallorca ihren persönlichen Traum und eröffnete ein eigenes Café – und das direkt an der beliebten Playa de Palma. Zwischen Bier- und Schinkenstraße finden sowohl Einheimische als auch Touristen seit Sommer 2024 das „canela y azúcar“ – zu deutsch „Zimt und Zucker“.

In ihrer deutschen Konditorei bietet die Mallorca-Auswanderin ihrer Kundschaft nicht nur Kaffeespezialitäten an, sondern auch jede Menge verschiedene Kuchen, Torten und herzhafte Snacks. Eine Sache hatte Susan Richter vor der Eröffnung des Lokals allerdings ganz und gar nicht bedacht…

Auch interessant: Urlaub auf Mallorca: Ballermann voller Fake-Trikots – Polizei greift durch

Mallorca-Auswanderin wird vor eine Herausforderung gestellt

Besonders die Herstellung des Gebäcks in ihrer eigenen Backstube wird Susan Richter nämlich massiv erschwert. Warum? „Hier ist in vielen Produkten noch zusätzlich etwas drin, wie wir es aus Deutschland nicht kennen“, erklärte die aus der Nähe von Köln stammende Auswanderin. So sei beim Puderzucker beispielsweise oft noch Stärke beigemischt und auch das Mehl habe eine andere Zusammenstellung auf der Insel.

„Die Sahne ist auch etwas anders, aber damit habe ich mich jetzt arrangiert“, stellte Susan Richter klar. So wird die weiße Flüssigkeit unter anderem schneller fest und ähnelt dann eher einer Art Buttercreme. Doch die Hobby-Konditorin habe ihre Rezepte entsprechend angepasst. Trotzdem bleibt ein Haken: „Es gibt einen Kuchen, den ich hier nicht machen kann. Der ist mir noch nicht geglückt!“

Mallorca-Supermärkte haben kaum deutsches Angebot

Dabei handelt es sich um die beliebte Sacher-Torte. Während die Schokoladen-Kreatur für Susan Richter in der Heimat keine Probleme darstellt, hat sie auf Mallorca regelrecht damit zu kämpfen – beziehungsweise mit dem schokoladigen Überguss. Das könnte an der Luftfeuchtigkeit auf der Sonneninsel liegen, vermutete die leidenschaftliche Bäckerin.

Mehr News:

Einheimische Back-Fans können ihr an dieser Stelle allerdings auch nicht weiterhelfen. „Ich habe auch einen spanischen Konditor angestellt, der gar nichts davon kannte. Dummerweise habe ich mir da vorher keine Gedanken gemacht“, verriet Susan Richter. Doch auch diese Hürde kann gemeistert werden – die meisten ihrer Backzutaten bezieht die Auswanderin nun nämlich einfach aus dem deutschen Supermarkt oder besorgt alles beim Großhändler, der die gewohnten Waren aus der Heimat importiert.

2024-07-10T19:45:09Z dg43tfdfdgfd