HILFE AUS DER NATUR – WIE EIN WOLLSCHAL IM SOMMER IHRE TOMATEN SCHüTZT

Wasser sparen

Hilfe aus der Natur – wie ein Wollschal im Sommer Ihre Tomaten schützt

Tomaten brauchen im Sommer viel Wasser, besonders im Blumenkübel. Ein einfacher Trick mit Wolle kann hier Abhilfe schaffen, damit die Pflanzen nicht austrocknen.

Für Tomaten, die im Freiland wachsen, ist es an heißen Tagen leichter, Wasser aus den tieferen Erdschichten zu ziehen. Im Gegensatz dazu ist die Wasserversorgung in Blumenkübeln begrenzt, was häufiges Gießen erforderlich macht. Insbesondere, wenn die Pflanze Früchte trägt. Obwohl ein leichter Wassermangel zu einer stärkeren Aromakonzentration in den Tomaten führen kann, erhöht er auch das Risiko von Mangelerscheinungen wie der Blütenendfäule. Um zu verhindern, dass das Wasser nach dem morgendlichen Gießen sofort verdunstet, kann eine Mulldecke hilfreich sein, wobei Wolle als isolierendes Material besonders geeignet ist.

Wollschal-Trick schützt Tomatenpflanzen vor dem Austrocknen

Bei sommerlichen Temperaturen braucht eine Tomatenpflanze etwa zwei Liter Wasser pro Tag. Es ist je nach Größe der Pflanze ratsam, sowohl morgens als auch abends zu gießen. Mulchen ist eine bewährte Methode, um die Feuchtigkeit länger im Boden zu halten. Der Gemüsegarten-Blog Spriessbuerger.ch setzt hierbei auf die natürlichen Eigenschaften von Schafwolle als Mulchmaterial.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie im regelmäßigen Newsletter unseres Partners 24garten.de.

Wer schon einmal einen nassen Wollpullover in der Hand gehalten hat, weiß, wie schwer er sein kann, wenn er voll Wasser gesogen ist. Tatsächlich kann Schafwolle das Dreifache ihres Eigengewichts an Wasser aufnehmen, was 300 Milliliter pro 100 Gramm Wolle entspricht. Die Wolle wirkt als isolierende Schicht, die die Verdunstung des Wassers aus der Erde in die Luft verhindert und die gespeicherte Flüssigkeit an die Pflanze zurückgibt. Wer also Wolle oder einen alten Wollschal (ohne synthetische Beimischungen) zur Verfügung hat, kann diesen als Mulch um den Wurzelbereich der Tomatenpflanze oder anderer Gemüsesorten legen.

Andere Mulcharten für Tomaten & Co.

Neben Wolle können auch andere Materialien als Mulch für Tomatenpflanzen verwendet werden. Laut Tomaten.de sind gesunde und organische Pflanzenmaterialien wie Brennnessel- sowie Tomatenblätter oder Grasschnitt geeignet. Ein weiterer Vorteil ist, dass die sich zersetzenden Pflanzenteile der Tomate zusätzliche Nährstoffe liefern und die Bodenstruktur verbessern. Die Mulchschicht sollte eine Dicke von fünf bis zehn Zentimetern haben.

2024-07-09T17:54:52Z dg43tfdfdgfd